Kontakt

+1 (775) 686-2434

Weitere Fragen?

info@noweaenergy.com

Share:

Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf linkedin

Update Minenprojekt

Die Entscheidung in das Lithium & Bor Minen-Projekt zu investieren erweist sich weit über das geplante Ziel hinaus als richtig und äußerst erfolgreich.

Erfolg – so heißt es – sei u.a. das Ergebnis richtiger Entscheidungen!
Das Management ist sehr erfreut ergänzend zu der Meldung vom 05. Oktober 2020 mitteilen zu können, dass die Entscheidung in das Lithium & Bor Minen-Projekt zu investieren sich weit über das geplante Ziel hinaus als richtig und äußerst erfolgreich erweist. Die Ergebnisse des Explorations-Bohrprogrammes untermauern nicht nur die bisherigen Schätzungen, sondern deuten auf ein wesentlich größeres Rohstoff-Vorkommen hin. Es zeichnet sich ein Fundkörper mit Mineralisierungsmengen von 750 Millionen Tonnen ab.

Was bedeutet dies? Open-Pit-Mine!
Auf Basis dieser neuen Erkenntnisse sollte sich eine gänzlich neue Bewertungsgrundlage ergeben. Unseren Erwartungen nach weit über den bis dato von PwC avisierten Werten, da es sich nun herauskristallisiert, dass der Abbau im Tagebau erfolgen kann („Open-Pit-Mine“), wodurch die Abbaukosten verglichen mit dem Untertage-Abbau, um bis 75 % günstiger ausfallen können.

Endgültige Analysen in Januar 2021 erwartet / Neubewertung des Projektes folgt
Alle bislang gewonnenen Bohrproben werden bis Ende 2o2o an das Analyseunternehmen SGS (https://www.sgsgroup.de/de-de/mining) übergeben, welches die chemischen Grundwertermittlungen durchführt. Die Analyseergebnisse werden für Mitte/Ende Januar 2021 erwartet und werden dann direkt an die Firma CSA Global (https://www.csagroup.org/) zur Erstellung einer neuen aktualisierten Projektevaluierung weitergeleitet.

Perspektiven 2021
Die bislang vorliegenden Analysen lassen eine Lithium-/Bor-Mine erwarten. Neben Lithium – was durch die rasant fortschreitenden Entwicklungen in der weltweiten e-Mobilität und Automobilindustrie einen extremen Nachfrageschub verzeichnet – wird Bor in signifikanten Mengen erwartet. Borverbindungen finden vielfältige Anwendungen in verschiedenen Industriezweigen, beispielsweise in der Waschmittelindustrie, Glas- und Keramikindustrie, in der Halbleiterindustrie, als Pflanzenschutz- und Düngemittel, für Panzerungen, als Schleifmittel, in der Kosmetikindustrie, und vieles mehr (siehe z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Bor). Massgeblich bestimmend für das Design und die Auslegung des zukünftigen Businessmodelles und Minenbetriebes werden die Analyseergebnisse und Bewertungen sein. Bereits in dieser Phase ist jedoch absehbar, dass es sich um eines der größten in dieser Mineralisierungsform jemals lokalisierten Minen-Projekte mit strategischer Bedeutung für den industriellen Ressourcenbedarf in Zentral-Europa handeln könnte.

Sobald konkrete und belastbare Informationen vorliegen, werden umgehend darüber informieren.

Bis dahin wünschen wir harmonische Festtage, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und natürlich ganz besonders wichtig – bleiben Sie gesund!